Im Anschluss an das Sportfest fand der Sponsorenlauf statt. Die Kinder hatten vorher ihre Eltern, Verwandte und Bekannte gebeten, einen kleinen Spendenbetrag pro gelaufener Runde zuzusagen.

Ein großer Teil der Spende wird an das Projekt BurundiKids weiter geleitet. Vom Rest wird der Förderverein neue Bücher für die Schülerbücherei kaufen.

  • Bild 469
  • Bild 470
  • Bild 471
  • Bild 472
  • Bild 473
  • Bild 474
  • Bild 475
  • Bild 476
  • Bild 477
  • Bild 478
  • Bild 479
  • Bild 480
  • SAM_4275

Amazon Smile

Amazon Smile IconWenn Sie über diesen Link bei Amazon einkaufen, dann erhält der Förderverein von Amazon für jeden Kauf einen kleinen Betrag gutgeschrieben.

Wenn Sie über Schulengel bei einem der unterstützten Web-Shops einkaufen, dann erhält der Förderverein für jeden Kauf einen kleinen Betrag gutgeschrieben.

Artikel-Archiv

Powered by mod LCA

Anmelden

Latest News Enhanced

  • Bei strahlendem Sonnenschein wurden die Schüler der 4. Klassen in einer kleinen Feier auf dem Schulhof verabschiedet.

    Der Schul-Chor sang Lieder und auf bunten Tafeln wurden Abschiedsgrüße gezeigt, danach wurde ein Segen erteilt.

  • Am 17.6.2022 fand von 8 bis 15 Uhr bei strahlendem Sonnenschein das große Sportfest der KGS Möwenschule, GGS Dönhoffstraße und der gemeinsamen OGS Wiesdorf auf dem Gelände des Neulandparks statt. Eigentlich war es schon im Jahr 2020 geplant gewesen, musste dann aber bis in diesen Sommer verschoben werden.

    An 12 Stationen konnten sich die Kinder klassenweise sportlich betätigen und dabei Punkte sammeln. Team-Geist und Spaß standen bei dieser Aktion im Vordergrund.

  • Die Klasse 4b hat Bilder zu dieser Geschichte gemalt:

    Lukas ist ein unglücklicher Junge, der seiner roten Haare wegen gehänselt und verspottet wird. Als er dabei ist, aus Zorn alles Rote aus seinem Zimmer zu verbannen, kommt es zu einer Begegnung mit einem wundersamen Wesen - einem Elf, der Lukas bittet, sein Land zu retten: das Land der roten Farben. Ein Abenteuer beginnt, an dessen Ende ein glücklicher Junge steht, der sich so akzeptiert, wie er ist.

    Hier einige der daraus entstandenen Bilder: